Heribert Friedl. Art is Nonvisual
Ausgewählte Arbeiten 1994–2014



Kategorie 4: Künstlerbuch
Herausgeber: Heribert Friedl
Verlag: Kehrer Verlag, Berlin (D)
Gestaltung: Beton – Gruppe für Gestaltung, Wien
Druckerei: Holzhausen Druck, Wolkersdorf
Papier: Munken Lynx 300g; Munken Print Cream 15 90g, Munken Print White 15 90g
Preis: 33,- EUR
ISBN: 978-3-86828-568-0



Jurybegründung:

Für Heribert Friedl beginnt Kunst da, wo sie die Grenzen des Objekts verlässt. Seine raumgreifenden Installationen werden mit Geruchsstoffen verbunden und damit zu „nonvisualobjects“. Dabei schafft das minimale Cover in der evozierten Grauzone zwischen manifesten Tatsachen und verblassenden Eindrücken bereits den denkbar besten Einstieg in eine Werkschau, durch die sich ein sensibles Spiel mit Materialität und Wahrnehmung zieht. Die lebendige Komposition der Elemente wird durch großzügige Weißräume im Satzspiegel und auch Auslassungen ergänzt, wodurch an einigen Stellen tatsächlich Räume entstehen, in denen man das Nonvisuelle vermuten könnte. Die Gerüche mögen naturgemäß fehlen, doch dieser Publikation gelingt es mit sparsamen Mitteln, Eigensinn und dem Appell an die Imagination einen mehr als gleichwertigen Ersatz zu finden.




weiter >
Ende >>

Bundeskanzleramt Hauptverband österreichischer Buchhandel